Das Wort Fahrradsitz kann man zweierlei auffassen: entweder er ist für die Kinder auf dem Gepäckträger gedacht oder es ist der Fahrradsitz für den Fahrer. Aber beide Definitionen haben eins gemein: sie sollten bequem sein! Im Folgenden behandele ich beide Themen und gebe euch Tipps.

Kinderfahrradsitz

Wer sein Kind auf dem Fahrrad gern mitnehmen möchte, der sollte sich vor dem Kauf einige Gedanken machen. Eine Tour mit dem Fahrrad im Urlaub oder in der Heimat sollte doch auch immer Spaß machen, für beide. Deshalb ist es so wichtig, dass der Fahrradsitz bequem ist. Er sollte nicht drücken, zwicken oder sonstiges. Darüber hinaus ist es wichtig, dass der Kinderfahrradsitz sicher ist. Unter http://www.kvw-mhm.de/fahrrad/fahhradsitz-anhaenger.html gibt es auch noch Tipps zu den Sicherheitsvorschriften.

Fahrradsitz für den Radfahrer

Wie beim Kinderfahrradsitz gilt es auch für den Fahrer, dass der Sitz auch bequem ist. Gerade bei längeren Strecken ist eine gute Polsterung und Federung von Vorteil. Unter http://www.test.de/themen/freizeit-reise/test/Fahrrad-Kindersitze-Zitterpartie-auf-Raedern-1091489-2091489/ erhalten Sie einen aktuellen Test der Fahrradsitze.